Vergewaltigungsmythen entschuldigen zumeist die Täter

Am 06. Juni 11 beschäftigten sich die Mitarbeitenden der Ökumenischen TelefonSeelsorge Untermain mit den Bildern, die sie und andere von Vergewaltigungen im Kopf haben. Vergewaltigungsmythen nannte dies Frau Gerti Metz, die Leiterin des Selbsthilfe- und Beratungszentrums für Frauen (SEFRA) in Aschaffenburg. Diese Mythen, so ihr Fazit, entschuldigen zumeist die Täter.


Unterstützen Sie unsere Arbeit

SpendenaufrufDie TelefonSeelsorge Untermain bittet Sie um Ihre Spende, damit wir Menschen in persönlichen Krisen helfen können!

Bereits seit 1998 ist die TelefonSeelsorge Untermain mit ihrem Angebot für Anruferinnen und Anrufer in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg und der Stadt Aschaffenburg am Telefon.

Unter den beiden kostenfreien Telefonnummern 0800/1110111 und 0800/1110222 haben wir allein im vergangenen Jahr 14 858 Gespräche geführt.


Inhalt abgleichen